warehouse warehouse

FAM_1

Postpatriarchiales Partyformat von FAM_

Let it be Wendy – or whatever else. Wir wollen da hin, wir wollen da rein, we do unsere Kindheitsträume und – traumata. Pferde, Popstars, grenzenloser Übermut – wir gucken, wie es sich so anfühlt da drin. Wir machen etablierte Figuren und Formen der Identifikation auf, reproduzieren und aktualisieren sie. Erstmal wird zelebriert: Ambiguität von Affirmation. Auf der Suche nach der verlorengegangenen Zeit? Mitnichten. Maybe it’s just your reality.

05.08.2017

2pm-10pm, Witten

FAM_1: Premiere

FAM_ WANTS ME ( diary )

“Ich stehe inmitten einer weiten fläche. ein ort, zentral und oben und dazu da, sich möglichst kurz hier aufzuhalten, zwischen kommen und gehen. Ich habe zeit, ich bin hier welcome. Einige andere auch. es ist hell und rosa, einige tropische pflanzen umrahmen das setting. Ich sehe mich langsam um und laufe ziellos zu einer transparenten bowl auf einem leuchtmodul. Ich nehme einen kleinen gefalteten zettel und entfalte ihn. Darauf ein score. direkt erfasst mich tatendrang. ich schließe zu meiner stimmung auf und gerate in einen flow über die fläche. ich slide auf weichem material, textur umschließt mich leicht aber bestimmt und ich werde es auch. Ich höre gerade noch wie lady leshurr queen’s speech 4 beginnt. Ich lege meinen kopf auf meine hand und stütze mich in fahrtrichtung auf. Ich kann jetzt umrisse erkennen über den texturrand, ich sehe hellblau oben, freundliches grau. Weiß neben mir. Es müssten so roughe betonsäcke sein, wahrscheinlich wird was gebaut bald. Ich stelle mir vor, was so. Von weiter weg jetzt das getöse, einige personen mit flubber, gerade: there’s a dark secret in me. don’t leave me lost in your arms set me free – usw. Ich mag das schon, aber jetzt zu viel. Oha, ich biege ab und gerate in staunen. Grün verdichtet sich und mehr und mehr öffnet sich organisches in meine view rein; panorama. Ich stoppe an einer box, transparent again, ich beginne das zu mögen. weit weg bin ich jetzt, aber kann mich reinzoomen, habe ich gehört. Ich setze die headphones auf und tauche ab. Tender werde ich eingehüllt, umfängt mich jetzt tröstung in beats. exit point, hi!”

here I am,
this is me,
there’s no where else on earth I’d rather be
Here I am it’s just me and you
Tonight we make our dreams come true It’s a new world it’s a new start
It’s alive with the beating of young hearts
It’s a new day it’s a new plan
I’ve been waiting for you
Here I am

FAM_ launches: squad.

Um eine allgemeine Sphäre der comfortness sicher zu stellen, entscheiden wir uns für clamourous slogans: we fight. fight etablierte Hoheitsansprüche, fight demaskiert unsichtbare Privilegien, hinter und auf den decks, fight ist quadratisch an die Bar getackert, neon und sagt: we grab u back.

Femme Air Marshals Productions performs and shows the new heroines 4 u – u are them.

— and then we sip our golden matriarchy. together

Schlaufenförmig knüpft FAM_ an Irritationen an, ziemlich konkret: Handlungen, politisch Aktuelles, habits. Anders als die Bewegung des Kreises, will FAM_ nicht zu einem Ursprung zurück, sondern immer weitermachen, blue sky thinking. Dafür brauchen wir einen Anhaltspunkt, ein Sprungbrett, den score. proposals, parameter: bar, daylight, music. possibilites: get a drink, voyage oder get ur friends and sing your song. und Irritation: mache mit dem selfie stick einen spaziergang. get your golden matriarchy, make a change, own it, enjoy the new old space.

Nicht weit von hier liegt ein fidget spinner. try it – do yourself unlimited!

Spezifisch softe Aufforderung. Take another posture.

Why don’t we talk about it
Why do you always doubt
that there can be a better way
It doesn’t make me want to stay Why don’t we break up

There’s nothing left to say
I got my eye shut
praying they won’t stray
Oh! When I sexed up
That’s what makes the difference today I hope you blow away

You said we’re fatally flawed When I’m easily bored,
Is that okay?

Songs, schon so oft gehört. die lyrics trotzdem fremd.
action: Körper zwischen Original und Kopie, sing it. Die Kopie ist wohl unterscheidbar vom Original. Aber, oh ja, es wird angestastet. Shifting parameters.

FAM_

_ist ein Kollektiv, das in Form von Partys, Karaoke-nights und Performances versucht, eine neue Version des amusement-gettogether zu erzeugen.

_agiert online und lokal, arbeitet mit Traumata und Sehnsüchten, nimmt Versatzstücke daraus und montiert sie zu neuen Bildern.

_fokussiert Parameter wie Location, Bar, Sound, Licht, versucht diese neu anzuordnen und an zentralen urbanen Orten auszuprobieren.

_arbeitet in der Freizeit an Utopien postpatriarchialer Gesellschaften und dem goldenen Matriarchat.